Absolventen von Berufsakademien oder Fachschulen mit staatlich anerkanntem Abschluss erreichen Einkommen in Höhe von 61.500 Euro im Schnitt – und damit mehr als diejenigen mit Bachelorabschluss.
Bild: © Rike/pixelio.de

IT-Sicherheitsexperten verdienen top

Wie viel verdienen IT-Fachkräfte im Schnitt – mit oder ohne Universitätsausbildung? Welche Bereiche sind besonders lukrativ? Und welche Vorteile hat es finanziell, ein IT-Chef zu sein? Eine Vergütungsstudie gibt Antwort.

In München und Frankfurt am Main beziehen Informatiker die höchsten Gehälter. IT-Experten erhalten in der bayerischen Hauptstadt 20,7 Prozent mehr als der Bundesdurchschnitt. Es folgen Frankfurt am Main mit einem Plus von 20,1 Prozent und Leverkusen mit 17,6 Prozent. Das ergibt die aktuelle Vergütungsstudie von Compensation Partner in Zusammenarbeit mit dem Fachmagazin "Computerwoche".

Demnach sind die Gehälter von IT-Fachkräften im Vergleich zum Vorjahr um 3,5 Prozent gestiegen – die von Führungskräften um 3,8 Prozent. Die höchsten Einkommen verzeichnen auch in diesem Jahr IT-Sicherheits-Spezialisten. Sie erhalten durchschnittlich 75.600 Euro jährlich. Mehr verdienen nur noch Führungskräfte mit 128.600 Euro im Schnitt.

Wer alles top verdient

"Seit einigen Jahren beobachten wir einen rasanten Anstieg bei den Gehältern von IT-Sicherheitsexperten. Es entstehen immer mehr Stellen für Cybersicherheit und viele bleiben unbesetzt, wodurch die Gehaltsangebote deutlich steigen", so Tim Böger, Geschäftsführer von Compensation Partner.

Zu den weiteren Top-Verdienern zählen Stellen in der fachlichen IT-Leitung mit 73.200 Euro, der SAP-Beratung mit 72.900 sowie der IT-Beratung mit 72.400 Euro. Hochschulabsolventen mit einem Uni-Diplom bekommen im Schnitt 76.500 Euro jährlich. Mit Fachhochschulabschluss 70.700 Euro. Ein Masterabschluss bringe 65.600 im Jahr, ein Bachelor 55.200 Euro. Absolventen von Berufsakademien oder Fachschulen mit staatlich anerkanntem Abschluss erreichen Einkommen in Höhe von 61.500 Euro im Schnitt – und damit mehr als diejenigen mit Bachelorabschluss. Wer eine Ausbildung absolviert hat, bezieht 50.000 Euro im Jahr.

Zusatzleistungen

Bei Boni, Prämien und Tantiemen erhalten IT-Fachkräfte insgesamt 6400 Euro extra pro Jahr. Bei den Führungskräften dagegen sind es im Schnitt 21.200 Euro. Allerdings erhält nicht jeder Zusatzleistungen: Bei den IT-Fachkräften sind es 24 Prozent an ausgezahlten Boni, unter den Führungskräften sogar 59 Prozent.

Eine beliebte Zusatzleistung sei zudem der Firmenwagen. Laut Studie erhalten ihn weniger als zehn Prozent der IT-Fachkräfte. Anders bei den IT-Chefs: Hier haben fast 40 Prozent ein Fahrzeug, dessen durchschnittlicher Bruttolistenpries bei rund 52.000 Euro liege. Weitere 39 Prozent aller Führungskräfte in der IT-Wirtschaft erhalten Arbeitgeberleistungen zur betrieblichen Altersvorsorge in Höhe von durchschnittlich 3200 Euro. Bei Fachkräften bekommen 25 Prozent einen Zuschuss in Höhe von 1555 Euro. (sg)