Telekom-Server down – Smart-Home fällt aus

Nachdem das Smart-Home-System Qivicon der Telekom für einige Stunden ausfiel, konnten Kunden ihre Smart-Home-Komponenten nicht mehr nutzen.

"Aufgrund eines Problems im Rechenzentrum, sind die Qivicon Systeme aktuell nicht über das Internet erreichbar", vermeldete die Deutsche Telekom auf ihrer Forumsseite zu ihrem Smart-Home-Produkt gestern (29. Sep. 16). An der Lösung des Problems werde aber "unter Hochdruck" gearbeitet, heißt es weiter. Betroffen waren die Homepage qivicon.com, das Login dazu und die Smart-Home-Apps.

Nachdem der Server schon einige Stunden down war, vermeldete die Telekom gestern um 13 Uhr ihr erstes Update zur Situation. Um 22:30 hieß es dann, man habe wieder alle Systeme starten können.

Laut dem Internetportal heise.de hätten Kunden von Qivicon ihre Heizungen während der Störung nicht mehr an- bzw. abschalten können. Bei einem Leser sei auch eine Alarmanlage nicht mehr einsatzbereit gewesen, die über das System laufe.

Mitglieder des Qivicon-Supports rieten im Forum dazu auf, einen Neustart der  Home-Base durchzuführen, indem sie für 15 Sekunden deren Stecker ziehen und diese dann nochmals anschalten sollten. Lesern von heise.de zufolge habe sich die Situation dadurch aber noch verschlimmert: Keine der Komponenten würde sich nun mehr mit der Home-Base verbinden, heißt es auf dem Portal. (sg)