Telekommunikation am Arbeitsplatz fix und fertig

Mittelständler bundesweit müssen mit zahlreichen Dienstleistern ihre Telefon- und Web-Landschaft einrichten. Oder jetzt mit einem einzigen: der Badenova.

Der Freiburger Kommunalversorger Badenova bietet – nach eigenem Anspruch als erster Energie- und Umweltdienstleister Deutschlands – bundesweit von sofort an kleinen und mittleren Unternehmen aller Art die Vollausstattung ihrer Arbeitsplätze mit Telekommunikation. Mehr noch: zu einem Fixpreis von zehn bis 30 Euro pro Arbeitsplatz. Dies geht aus einer am Montag gestreuten Pressemitteilung hervor.

Demnach umfasst das "in dieser Form einzigartige" Komplettangebot die Installation aller Hard- und Softwarekomponenten wie etwa:

  • Telefon-Endgeräte am Festnetz,
  • Applikationen,
  • eine wählbare Anzahl von Sprachkanälen,
  • Datenkapazitäten,
  • Internetanschlüsse,
  • CTI (Computer Telephony Integration),
  • Fax,
  • regelmäßige Softwarepflege,
  • Telefonie-Flatrate (Pauschalpreis)
  • und nicht näher beschriebene Zusatzoptionen.

Partner: 1&1 Versatel und Detewe

Möglich wird dieser ungewöhnliche Rollout, indem die Badenova mit dem Telekommunikationsprovider 1&1 Versatel und mit dem herstellerunabhängigen Informations- und Kommunikationstechnik(ITK)-Integrator Detewe Communications zusammenarbeitet. 1&1 liefert Netz und Netzbetrieb, Detewe übernimmt Bau, Montage und Wartung von Hard- und Software. Der 1&1-Konzern wird in der Energieversorgerwelt als gefährlicher Konkurrent angesehen

Das Angebot richtet sich faktisch an kleine und mittlere Betriebe mit zehn bis 100 Arbeitsplätzen, die keine eigene IT-Abteilung oder -Tochter haben. Bei manchen ist die bundesweit tätige Badenova bereits der Energielieferant. Da ergab es Sinn, diese Kundenbeziehungen in Richtung Arbeitsplatzeinrichtung zu erweitern, schreibt sinngemäß der Leiter des Geschäftskundenvertriebs, Dieter Balasch. (geo)