Um die IT-Sicherheit von Wasserbetrieben und Klärwerken ist es nicht gut bestellt. Die Risikostufe wurde auf gelb verschärft.
Bild: © Maksim Kabakou/AdobeStock

Wasserbetriebe sind leichte Beute für Hacker

IT-Experten haben die Steuerungs- und Kontrollsoftware zahlreicher Wasser- und Klärwerke auf ihre Sicherheit überprüft. Hacker hätten im Ernstfall leichtes Spiel.

Sebastian Neef und Tim Philipp Schäfers hacken beruflich – sie sind IT-Sicherheitsforscher und arbeiten außerdem für das Fachportal "Golem". Erst jüngst haben die beiden massive Sicherheitslücken bei Steuerungsanwendungen in der Wasserbranche offengelegt. Insgesamt 127 Wasser- und Klärwerke in ganz...

Jetzt weiterlesen mit

  • Zugriff auf alle ZfK+ Inhalte
JETZT KOSTENLOS TESTEN & ABONNIEREN