MeteringSüd kann sowohl die Option Voll- oder Teil-Rollout wählen. Im Bild: Smart-Meter-Gateways in einer Safety-Box.
Bild: © PPC

Rollout: MeteringSüd kooperiert mit Hausheld

Ziel der Zusammenarbeit ist die Installation von mehr als 100.000 Smart Metern. Startschuss fällt im Netzgebiet von VWEW-Energie.

Zu seinem Einstand kann der neue Vertriebsleiter bei Hausheld Adrian Bründl mit einer starken Kooperation aufwarten: der MeteringSüd. Zur MeteringSüd mit Sitz in Augsburg gehören als gleichberechtigte Gesellschafter neun Energieversorger aus Bayern und Baden-Württemberg, nämlich LEW Verteilnetz, Allgäuer Überlandwerk, Stadtwerke Augsburg Energie, Stadtwerke Heidelberg Netze, Elektrizitätswerke Reutte, TWS Netz, Vereinigte Wertach- Elektrizitätswerke, SEW Stromversorgungs und die Gemeindewerke Peißenberg.

Start bei VWEW-Energie

Kaufbeuren, Mindelheim und Marktoberdorf sind nun mit ihren rund 48.000 Messstellen das erste Netzgebiet innerhalb  der  MeteringSüd, das über die Vereinigten  Wertach-Elektrizitätswerke  (VWEW-Energie) umfassend mit  Smart   Metern   ausgestattet wird.  „Der bloße Austausch alter Ferraris-Zähler  hin  zu  sogenannten  modernen,  digitalen – in Wahrheit aber „dummen“ – Stromzählern ist keine Zukunftsstrategie. Nur mit intelligenten Smart Metern wird  die  Digitalisierung  der  Städte  und  die  geplante  Energiewende  unter  Einsatz  umweltgerechter Technologien gelingen. Und das ist auch innerhalb der vorgegebenen Preisobergrenzen möglich“, betont Hausheld Vertriebsleiter Adrian Bründl.

Teil- oder Voll-Rollout möglich

MeteringSüd verfolgt als Dienstleister im Bereich der Gateway-Administration neben dem Ziel, Kunden im grundzuständigen und wettbewerblichen Messstellenbetreib zu unterstützen, auch kundenbezogene Optimierungen mit einem zentralen Einkaufsmanagement. Im Rahmen der Kooperation wird das Hausheld-Angebot  in diesen Prozess integriert. Der Vorteil, der sich daraus für beide Partner ergibt, sei eine Maximierung der mit Smart Metern ausgestatteten Messstellen, so die beiden Unternehmen. „Ein Portfolio von Dienstleistungen, das flexibel vom Teil-Rollout  bis  zum Voll-Rollout auf  spezifische Kundenanforderungen  einzahlt,  steht  bei  uns  im  Fokus  der  Geschäftsausrichtung.“ bestätigt Michael Grüner, Geschäftsführer der MeteringSüd. (sg)