Kaufen künftig gemeinsam ein (von links): Reiner Liebich von den SW Bühl, Peter Krämer von den SW Weinheim, Rüdiger Höche von den SW Bühl, Hartmut Burger und Jens Buchholz von der EGT Energie, Erik Füssgen von den SW Oberkirch, Tobias Hagenmeyer und Markus Schindler von den SW Walldürn, Helmut Oehler von den SW Baden-Baden, Ralf Rösch von den SW Haslach, Matthias Gruber von den SW Buchen und SW Walldorf. Bild: © Stadtwerke Baden-Baden

Baden-württembergische Einkaufsgemeinschaft für Smart Meter

Unter der Federführung der Stadtwerke Baden-Baden haben elf Stadtwerke ein Einkaufskonsortium für moderne Zähler gegründet.

Elf Stadtwerke aus Baden-Württemberg haben eine eigene Einkaufsgemeinschaft für Zähler auf die Beine gestellt: die EGT Energie sowie die Stadtwerke aus Baden-Baden, Buchen, Bühl, Eberbach, Haslach, Hockenheim, Oberkirch, Walldorf, Walldürn, Weinheim.
Die Konsortialführerschaft haben die Stadtwerke Baden-Baden übernommen. Ziel ist die gemeinsame Hardwarebeschaffung nach den Anforderungen des Messstellenbetriebsgesetztes. Für jedes Gründungsmitglied sollen sich über die Zusammenarbeit Synergieeffekte ergeben und so Preisvorteile sowie bessere Vertragskonditionen mit sich bringen. Außerdem soll die Abwicklung der Beschaffung durch sinnvolle Aufgabenteilung effizienter gestaltet werden. Gleichzeitig wollen die Mitglieder Know-how austauschen und Kompetenzen entwickeln. Weitere Interessenten bevorzugt aus dem Bereich kommunaler Versorgungsbetriebe kleiner bis mittlerer Größe seien gerne willkommen, unterstrichen die Stadtwerke Baden-Baden in einer Pressemitteilung. (sg)