Bürgermeisterin Gudrun Donaubauer (r.) sowie die Bayernwerk-Vertreter Ingo Schroers (M.) und Franz-Josef Bloier (l.) bei der Vorstellung des Energie-Monitors im Hauzenberger Rathaus. Bild: @ Bayernwerk

Bayernwerk entwickelt Energie-Monitor für Kommunen

Das Bayernwerk möchte gemeinsam mit seinen derzeit mehr als 1200 Partnerkommunen lokale Energiemärkte schaffen, um regenerative Energien vor Ort zu fördern. Hauzenberg ist als eine der ersten Kommunen dabei.

Der Energieversorger Bayernwerk hat einen Energie-Monitor entwickelt, der die Energieerzeugung und den Verbrauch innerhalb einer Kommune misst und die ein- und ausgehenden Mengen miteinander abgleicht. Beim Bayernwerk heißt das: "Künftig soll auch der Strom am besten direkt vom Nachbarn kommen." Die Stadt Hauzenberg ist nun eine der ersten Kommunen in Niederbayern und die erste im Landkreis Passau, die den Energie-Monitor strategisch nutzen möchte.

Die 100-prozentige Tochter des Eon-Konzerns hat den Energie-Monitor gemeinsam mit drei Pilotkommunen konzipiert. Beteiligt waren die Gemeinde Furth, der Markt Altdorf, beide in Niederbayern, sowie die Stadt Schrobenhausen in Oberbayern. Das innovative Online-Tool steht jedoch allen Kommunen und Landkreisen im Bayernwerk-Netzgebiet offen. Denn der "Live"-Überblick über die örtliche Energiesituation ist nur der erste Schritt auf dem Weg in eine dezentrale Energiezukunft.

1200 Partnerkommunen: gewaltiges Potenzial

Ausgehend vom Energie-Monitor möchte das Bayernwerk gemeinsam mit seinen Partnerkommunen – das sind derzeit mehr als 1200 – möglichst viele lokale Energiemärkte schaffen. Damit sollen regenerative Energien vor Ort gefördert werden, zugleich soll die lokale Wertschöpfung angekurbelt werden. "Das ist die Vision, die wir mit dem Energie-Monitor und den anstehenden weiteren Schritten hin zum lokalen Energiemarkt vorantreiben", erklärte Ingo Schroers vom Bayernwerk.

Gudrun Donaubauer, Erste Bürgermeisterin in Hauzenberg, bestätigt die Richtigkeit der Bayernwerk-Initiative aus kommunaler Sicht: "Mit dem Energie-Monitor ermöglichen wir unseren Bürgerinnen und Bürgern einen Überblick über den eingespeisten Energiemix in Hauzenberg und fördern so gleichzeitig das Energiebewusstsein in der Bevölkerung." Möglichst grüne Energie lokal zu erzeugen und zu verbrauchen – das sei ein Ziel, das Energieversorger und Kunden gleichermaßen haben.

Energiedaten im 15-Minuten-Takt

Der Energie-Monitor stellt in einer online einsehbaren Übersicht, dem digitalen Dashboard, Energieerzeugung und -verbrauch in einer Kommune oder einem Landkreis übersichtlich dar. So lässt sich mit einem einzigen Blick erkennen, wie unabhängig sich eine bestimmte Region tagesaktuell mit Energie versorgt. Auch der Anteil erneuerbarer Energien wird aktuell angezeigt. Alle Daten zu Verbrauch und Erzeugung vor Ort werden dabei im 15-Minuten-Takt aktualisiert. (sig)