Bisher noch Zukunftsvorstellung, doch schon jetzt Realität: ein sich selbst vermarktendes Kraftwerk
Bild: © Urbans78/Adobe Stock

Eon: Kraftwerk setzt auf automatische Vermarktung

Das intelligente Kraftwerk iQ CHP von Eon nutzt eine Software, die die Kraftwerksflexibilität vollautomatisch im Kurzfristhandel vermarktet. Mit der Lösung von ProCom könne der Profit der Kraftwerksanlagen gesteigert werden, verspricht der Software-Anbieter.

Dank der Software mit dem Namen Bofit Optimierung könnten freie Flexibilitäten im Kurzfristhandel oder am Regelleistungsmarkt vermarktet werden, erklärt ProCom. Bofit könne Erzeugungs- oder Handelsportfolios in einem Modell abbilden und darauf basierend mögliche Einsatzszenarien der Anlagen prüfen und sie gegen die vorhandenen Marktkanäle optimieren.

Im intelligenten Kraftwerk von Eon erstellt Bofit die Einsatzpläne, die iQ CHP Plattfom setzt den Handel und den Fahrplan in Echtzeit um und lässt die Optimierung ohne manuelle Eingriffe ins System einfließen. Das Ergebnis sei ein selbstoptimierter Kraftwerksbetrieb mit maximalen Erlösen aus Strom- und Regelleistungsmarkt, so ProCom.

Eon ist zufrieden

Pasquale Cardamone, Senior Project Manager bei Eon Energy Projects: "Der modulare Aufbau des E.ON‘s iQ CHP und die Möglichkeiten der individuellen Kraftwerksmodellierung mit BoFiT haben eine hervorragende Integration der ProCom-Software in die Kraftwerksumgebung ermöglicht." (pm)