Der Einbau des ersten intelligenten Messsystems mit zertifiziertem Smart-Meter-Gateway.
Bild: © PPC

Gateway: Offizielle Zertifikatsübergabe an Power Plus Communications

Ein Meilenstein der Energiewende ist vollbracht, die Zertifizierung des PPC-Smart-Meter-Gateways ist nun offiziell. Der Einbau der ersten Geräte ist auf Kundenwunsch bereits jetzt möglich.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat das erste Zertifikat auf Basis des Schutzprofils für das Smart Meter Gateway erteilt, das von der Power Plus Communications AG (PPC) gemeinsam mit der OpenLimit SignCubes AG entwickelt wurde. Das Zertifikat wurde heute im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) an das Unternehmen übergeben.

Im Zertifizierungsverfahren wurden neben dem Nachweis der Einhaltung der Sicherheitsvorgaben im Smart Meter Gateway auch die Herstellungs- und Entwicklungsprozesse des Herstellers sowie die Auslieferungswege der Geräte betrachtet und durch das BSI abschließend zertifiziert. Mit der Zertifizierung des Smart Meter Gateways ist gleichzeitig auch das erste IT-Sicherheitskennzeichen vergeben worden. Das Gateway garantiert dem BSI zufolge Datenschutz und Datensicherheit auf höchstem Niveau und legt den Grundstein für das intelligente Netz von morgen.

Rollout kann beginnen

Auf Kundenwunsch ist bereits jetzt der Einbau der ersten zertifizierten Geräte möglich. Der sogenannte "verpflichtende Rollout" beginnt, wenn mindestens drei voneinander unabhängige Unternehmen intelligente Messsysteme am Markt anbieten, die erfolgreich das Zertifizierungsverfahren durchlaufen haben und den gesetzlichen Anforderungen entsprechen.

Beurteilt wird dies in einer Marktanalyse, die das BSI ab 2019 jährlich am 31. Januar auf seiner Webseite veröffentlichen und anlassbezogen unterjährig aktualisieren wird.

Was bisher erreicht wurde:

Aktuell befinden sich acht weitere Smart Meter Gateway Hersteller im Zertifizierungsverfahren des BSI. Drei dazugehörige Sicherheitsmodule der Unternehmen NXP/T-Systems, STMicroelectronics und Gemalto wurden bereits erfolgreich zertifiziert. Zusätzlich wurden auch die Umsetzung der Vorgaben für den sicheren Betrieb (Smart-Meter-Gateway-Administration) bei 31 Unternehmen zertifiziert sowie zehn Zertifizierungsdienstleister in der Smart-Metering-Public-Key-Infrastructure, die für die sichere Datenübertragung nötig ist, erfolgreich registriert.

Derzeit erarbeiten BMWi und BSI eine Roadmap "Standardisierungsstrategie zur sektorübergreifenden Digitalisierung nach dem Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende". Diese wird Methodiken und
Rahmenbedingungen erläutern sowie Arbeits- und Zeitpläne enthalten. Die Veröffentlichung ist für Februar 2019 vorgesehen. Auch das Barometer zur Digitalisierung der Energiewende wird sich nach ZfK-Informationen ins nächste Jahr hinein verschieben. (sg)

 

Mehr zur Gateway-Zertifizierung im Interview mit PPC-Vorstandsvorsitzenden Ingo Schönberg.