Was bewegt die Bürger zur Nutzung von Smart-Home-Diensten?
Bild: © sdecoret/Adobe Stock

Gründe für Smart Home: Komfort, Sicherheit, Energieeffizienz

Drei von zehn Deutschen nutzen schon eine oder mehrere Smart-Home-Anwendungen. Doch welche Motivation steckt dahinter?

Mit dieser Frage hat sich der Digitalverband Bitkom an rund 1000 Verbraucher gewandt, von denen rund ein Drittel schon Smart-Home-Technologien besitzt. Der von den Besitzern am häufigsten genannte Grund für die Nutzung ist die Steigerung des Komforts und der Lebensqualität (64 Prozent). Rund die Hälfte der Befragten (54 Prozent) wollen ihre Wohnung mit Smart-Home-Anwendungen sicherer machen, etwa durch intelligente Alarmsysteme, Rauchmelder oder eine intelligente Videoüberwachung, so das Ergebnis der Studie. Dieser Grund ist vor allem den Männern wichtig (59 Prozent), bei den Frauen sind es 48 Prozent.

Für 44 Prozent ist der Wunsch nach einem energieeffizienten Leben ein wichtiger Grund für ein smartes Zuhause. Dazu gehören zum Beispiel Anwendungen, die an warmen Tagen die Heizung automatisch herunterregeln. Spaß am Basteln und Spaß an neuer Technik nennen zwölf Prozent als Grund. Sechs Prozent der Befragten wollen dank Smart Home länger selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden leben. Mit Blick auf die alternde Gesellschaft könnte dieser Grund in Zukunft noch mehr Menschen zu der Nutzung von Smart-Home-Anwendungen bewegen. (pm)