Bewusst einfach gehalten: Die Plattform enthält kein Peer-to-Peer-Modell und verzichtet auf den Einsatz der Blockchain-Technologie, dies könne aber noch angepasst werden, so KOS.
Bild: © KOS

KOS führt IoT-Plattform für Regionalstrom-Communities ein

Die südbayerische Stadtwerke-Kooperation KOS Energie GmbH (KOS) führt im Laufe des Jahres für Stadtwerke eine eigenentwickelte IoT-Plattform ein, mit der sich Regionalstrom-Communities etablieren lassen. Auch ein späterer Übergang auf Blockchain sei nicht ausgeschlossen.

Aktuell werden bereits erste Pilotkunden in die für kleine und mittelständische Energieversorgungsunternehmen entwickelte Plattform integriert und die Produktgestaltung auf Seiten ausgewählter Gesellschafter-Stadtwerke geschärft, teilte die Stadtwerke-Kooperation KOS Energie GmbH mit.

Der Start...

Jetzt weiterlesen mit

  • Zugriff auf alle ZfK+ Inhalte
JETZT KOSTENLOS TESTEN & ABONNIEREN