Passen sich gut ans Städtebild an: Die City Cubes können auch mit Blumenkästen verziert werden.
Bild: Screenshot von © www.danpower.de

Solandeo rüstet Anlagen von Danpower mit modernen Zählern aus

Die modularen City-Cube-Blockheizkraftwerke von Danpower werden künftig mit Smart Metern von Solandeo, Tochter der Technischen Werke Ludwigshafen, ausgestattet. Gleichzeitig werden die bisherigen Zähler in Bestandsanlagen ersetzt.

Der wettbewerbliche Messstellenbetreiber Solandeo weitet die Zusammenarbeit mit Energielieferant Danpower aus. Konkret werden die modularen City-Cube-Blockheizkraftwerke der 50 bis 100 Kilowattklasse des Energielieferanten aus Potsdam mit Smart Metern von Solandeo ausgerüstet. Die bisherigen Zähler in Bestandsanlagen werden ebenfalls ersetzt.

"Der digitale Messstellenbetrieb von Solandeo ist besonders für steuerbare Anlagen wie Blockheizkraftwerke geeignet, wobei die Zurverfügungstellung der Echtzeitdaten den Betreibern eine intelligente und flexible Fahrweise im Sinne der Netz- und Kundenbedürfnisse ermöglicht", erklärt Solandeo-CEO Friedrich Rojahn.

Einsatz von City Cubes im dreistelligen Bereich erwartet

Von der 100-prozentigen Enercity-Tochter Danpower gibt es viel Lob für Solandeo. Das Berliner Unternehmen habe nicht nur das attraktivste Angebot gehabt, sondern könne als Start-up auch bei innovativen Ideen unterstützen, erklärte Danpower-Geschäftsführer Hartmut Liebisch.

Sein Unternehmen rechnet in den nächsten Jahren mit weiteren Installationen der City Cubes im dreistelligen Bereich. Die Anlagen wären auch im Design sehr flexibel: Neben Solaranlagen und Ladesäulen ließen sich die Cubes auch mit Sitzbänken, Infoboards und Blumenkästen kombinieren und sich dadurch gut an die Stadtlandschaft anpassen. (sg)