Macht auch in Zukunft beim Trianel Digital Lab mit: der Lindauer Stadtwerke-Chef Thomas Gläßer Bild: @ Bruno Maul / Stadtwerke Lindau

Trianel treibt Ideenwerkstatt zur Digitalisierung voran

Im Jahre 2017 fiel der Startschuss für die Ideenwerkstatt zur Digitalisierung, das Trianel Digital Lab. 2020 soll dieses kommunale Innovationslabor weiter gestärkt werden.

Die Stadtwerke Lindau am Bodensee haben als erstes Unternehmen einen Fortführungsvertrag für die Mitgliedschaft im Trianel Digital Lab unterzeichnet. „Wir wollen die Digitalisierung als zukunftsfähiges Stadtwerk aktiv mitgestalten und die Chancen nutzen. Trianel bietet dafür mit dem Digital Lab die ideale Plattform und Basis für die Umsetzung unserer Digitalisierungsstrategie“, stellt Thomas Gläßer fest. Er ist Geschäftsführer der Stadtwerke Lindau und Beiratsvorsitzender des Trianel Digital Lab.

Derzeit arbeiten 41 Stadtwerke im Trianel Digital Lab zusammen. Wesentlicher Bestandteil ist dabei die schnelle Umsetzung von Pilotprojekten in den beteiligten Stadtwerken. Dabei haben die Mitglieder aktuell die thematischen Schwerpunkte auf eine optimierte Informationsplattform zum Thema E-Mobility, den Einsatz von Augmented Reality im Stromnetz und die Erprobung Künstlicher Intelligenz im Kundenservice gelegt. Die 2017 gestartete Ideenwerkstatt war zunächst für eine Laufzeit von zwei Jahren angelegt.

Neue Interessenten gesucht

2020 geht das Trianel Digital Lab in die nächste Runde. „Der intensive Erfahrungsaustausch, das gemeinsame Erarbeiten innovativer Lösungen für die Digitalisierung mit neuen Arbeitsmethoden und die Erprobung verschiedener Technologien in Pilotprojekten haben sich bewährt. Unser Ziel ist es, das Digital Lab gemeinsam mit den Mitgliedern langfristig zu etablieren und die Herausforderungen der Digitalisierung gemeinsam zu meistern“, sagt dazu Oliver Runte, Geschäftsführer der Trianel.

Im Rahmen des Trianel Digital Lab wurden bislang zehn Labortage durchgeführt, die von intensiver Workshop-Arbeit an Digitalisierungsthemen geprägt sind. Bis Ende Oktober können nun auch die übrigen Mitglieder über die Fortsetzung der Zusammenarbeit im Digital Lab entscheiden. „Wir wünschen uns, alle Teilnehmer weiterhin für das Digital Lab zu erhalten, aber auch weitere Mitglieder zu gewinnen, mit denen wir intensiv an der Digitalisierung arbeiten“, so Philipp Stephan, Leiter Trianel Digital Lab. (sig)