CDMA weist mit dem 450-MHz-Frequenzband eine sehr gute Gebäudedurchdringung und eine hohe Reichweite auf. Auch zeichnet sich das private Netz durch ein hohes Datenübertragungsvolumen aus.
Bild: @ MVV Energie

Weiteres zertifiziertes Gateway von PPC am Markt

Nach den Kommunikationsvarianten BPL, LTE, GPRS und Ethernet, hat der Smart-Meter-Gateway-Hersteller nun auch die Zertifizierung zur WAN-Kommunikation über CDMA450 erhalten.

Die Stadtwerke Düsseldorf, Thüringer Energienetze, EWE Netz oder auch Westfalen Weser Netz setzen beim Smart Metering auf ein CDMA-Netz. Bislang gab es dazu jedoch kein zertifiziertes Gateway. Die von PPC zertifizierten galten lediglich für die Kommunikationstechnologien BPL, LTE, GPRS und Ethernet.

Nun hat PPC auch das Zertifizierungsverfahren für das CDMA SMGW erfolgreich abgeschlossen. "Die Entwicklung des CDMA-Kommunikationsmoduls konnten wir dank unseres Erfahrungsvorsprungs aus den anderen Varianten schnell fertigstellen", sagte dazu PPC-Chef Ingo Schönberg. Eine SIM-Karte sei dazu im SMGW nicht erforderlich.

Vorteile von CDMA

"Das 450-MHz-Frequenzband bietet viele Vorteile. Neben der sehr guten Gebäudedurchdringung weist die Frequenz eine hohe Reichweite auf. Auch zeichnet sich das private CDMA-Netz durch ein hohes Datenübertragungsvolumen aus, das sich besonders für Smart Grid und Smart Metering eignet und eine erhöhte Netzsicherheit bietet, auch im Schwarzfall", erläutert Schönberg die Vorteile.

Die zertifizierten CDMA-Gateways werden erstmals auf dem Stadtwerketag der 450connect GmbH am 15. Mai in Köln präsentiert. Hier können sich Messstellenbetreiber und Energieversorger über das CDMA-Netz und dessen Vorteile informieren. Ebenso werden die Geräte auf dem FNN-Fachkongress ZMP des VDE (Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.) in Leipzig vom 15. bis 16. Mai vorgestellt. (sg)