Begehrte Auszeichnung: Der STADTWERKE-AWARD gilt in der Kommunalwirtschaft und in der Energiebranche als Gütesiegel, das viele Türen öffnet.
Bild: © Trianel

SW-AWARD: Jetzt sind die Leser am Zug

Sieben Finalisten wurden für die begehrte Innovationsauszeichnung nominiert. Von heute bis einschließlich 20. Juli können die ZfK-Leser ihre Stimme für eines der Projekte abgeben.

Es geht um Vorzeigeprojekte aus der Kommunalwirtschaft. Zum elften Mal wird in diesem Jahr der STADTWERKE-AWARD von der Kooperation Trianel ausgelobt. Aus der Rekordzahl von 40 Bewerbungen hat die hochkarätig besetzte, neunköpfige Jury sieben Finalisten ausgewählt. Nun kommen die ZfK-Leser ins Spiel. Wie in den Vorjahren können diese ihre Stimme für eines der nominierten Projekte abgeben. Das Online-Voting ist ab sofort unter www.zfk.de/unternehmen/stadtwerke-award/ möglich. Es endet am Montag, 20. Juli. Die Publikumsstimme geht zu einem Drittel in die Wertung ein. Die restlichen zwei Drittel entfallen auf die Jury.

Das sind die Finalisten

Nominiert wurden die swb Erzeugung AG & Co. KG, Bremen, die Stadtwerke Halle GmbH, die Stadtentwässerungsbetriebe Köln AöR, die Stadtwerke München GmbH, die Stadtwerke Osnabrück AG und mit den Innsbrucker Kommunalbetrieben und der Wien Energie GmbH auch zwei Kommunalversorger aus Österreich. Ausgewählt wurden vor allem Projekte aus dem Bereich Sektorenkopplung, Digitalisierung, Klimaschutz, Energiewende, aber auch eine Initiative aus dem sozialen Bereich. Die Sieger des Wettbewerbs werden im Rahmen des digital stattfindenden VKU-Stadtwerkekongresses am 15. September gekürt. Präsentiert wird der AWARD von der Stadtwerkekooperation Trianel, der VKU Akademie und der ZfK. Weitere Informationen finden Sie unter www.stadtwerke-award.net (hoe)