Bild: © Stefan Effenhauser

LED für die Arena in Regensburg

70 Prozent weniger Strom - aber das ist längst nicht der einzige Vorteil.

n der „das Stadtwerk.Donau-Arena“ in Regensburg ist die Beleuchtung von Arena und Trainingshalle auf LED-Technik umgerüstet worden. Die Stromeinsparung liegt bei rund 70 Prozent, berichtet der Versorger. 52 Leuchten wurden in der Hauptarena eingebaut; in der Trainingshalle wurden 40 installiert.

Gerechnet auf die gesamte Lebensdauer der Leuchten werden durch die Umrüstung etwa 3800 Tonnen Kohlendioxid eingespart. Ein weiterer Vorteil: Die Leuchten brauchen keine Abkühlphase mehr. Sie können jederzeit aus- und sofort wieder eingeschaltet werden.

Individuelle Lichtstimmungen

Durch eine moderne „DALI“- Steuerung lassen sich die Leuchten zudem stufenloses dimmen. DALI - Digital Addressable Lighting Interface – ist ein Kommunikationsprotokoll zwischen lichttechnischen Betriebsgeräten wie elektronischen Vorschaltgeräten, Helligkeitssensoren oder Präsenzmeldern. Da jede Leuchte einzeln angesteuert werden kann, seien nun bei Veranstaltungen aller Art ganz individuelle Lichtstimmungen möglich, so Arena-Betriebsleiter Peter Lautenschlager.

Planung und Realisierung sind ein Gemeinschaftsprojekt von „das Stadtwerk.Regensburg“ und Rewag. Installiert wurde das neue System von einem regionalen Unternehmen, auch die Lieferfirma der Leuchten kommt aus der Region. Die Umrüstung kostete rund 145.000 Euro. Das Bundesumweltminsterium fördert das Projekt mit 40 Prozent aus dem Topf für kommunale Klimaschutzprojekte.

Zug um Zug sollen in der nächsten Zeit an mehreren weiteren Betriebsstätten des Stadtwerks herkömmliche Leuchten durch LED-Technik ersetzt werden. (wa)