Bild: © Stadtwerke Duisburg

Denkmal in grünem Licht

Die Stadtwerke Duisburg testen Lichtinstallation am Stadtwerketurm.

Die Stadtwerke Duisburg bauen derzeit den als "Stadtwerketurm" bekannten Kraftwerksschornstein im Stadtteil Hochfeld um. Die alten Rauchgasrohre mussten entfernt werden. Erhalten bleiben sollen der 65 Meter hohe Stahlbetonsockel und die darauf aufgebaute 115 Meter hohe Stahlträger-Konstruktion des unter Denkmalschutz stehenden Bauwerkes. Demnächst erhält der Turm eine neue Lichtinstallation, die ihn wieder weiterhin sichtbar erstrahlen lässt.

Diese Installation muss getestet werden. Hierbei wird das Stahlgerüst desTurms von den verbauten 180 Kubus-Leuchten und mehr als 250 Metern Lichtleisten angestrahlt. Dabei werden verschiedene Lichtbilder und verschiedene Farben am Turm zu sehen sein, um die korrekte Funktionsfähigkeit der gesamten Lichtinstallation und aller LED-Leuchtmittel zu prüfen. Es handelt sich hierbei nicht um die finale Beleuchtung des Stadtwerketurms.

Auch nach dem Lichttest werden weitere Arbeiten im Rahmen des Rückbauprojektes und an der Lichtinstallation durchgeführt, sodass noch nicht feststeht, ab wann der Turm in den Abend- und Nachtstunden wieder dauerhaft beleuchtet sein wird. (wa)