Die GGEW-Mitarbeiter Stephan Kneissl, Lukas Felker und Gerhard Laut (v. l.) installieren das intelligente Straßenbeleuchtungssystem.
Bild: © GGEW

GGEW modernisiert die Straßenbeleuchtung

Seeheim-Jugenheim rüstet auf LED-Technik um, im Gewebegebiet Stubenwald wird intelligente Beleuchtung installiert.

Die GGEW AG aus Bensheim rüstet die Straßenbeleuchtung in Seeheim-Jugenheim auf LED-Technik um. Außerdem installiert das Unternehmen ein intelligentes Beleuchtungssystem im Bensheimer Gewerbegebiet Stubenwald II.

In Seeheim-Jugenheim werden 1710 Leuchten umgerüstet, also die komplette öffentliche Straßenbeleuchtung der Gemeinde inklusive aller Ortsteile. Im Vorfeld wurden ausführliche Berechnungen angestellt, um die optimale Lampenverteilung zu ermitteln. Die Umrüstung soll bis Herbst abgeschlossen sein.

Längere Wartungsintervalle

Die Einsparung an elektrischer Energie beträgt rund 50 Prozent. Außerdem haben die neuen Leuchtmittel eine Lebensdauer von 100.000 Betriebsstunden, also von ungefähr 24 Jahren. Daraus ergeben sich wiederum längere Wartungsintervalle und somit weniger Instandhaltungskosten.

Im Bensheimer Gewerbegebiet Stubenwald II setzt GGEW neue Beleuchtungstechnologien ein. Dank intelligenter Elektronik sorgen die Straßenlampen hier für eine adaptive, bedarfsabhängige Beleuchtung. Konkret hat das Unternehmen an 24 Lichtpunkten Bewegungsmelder zur Erfassung von Passanten und Fahrzeugen installiert.

Die Beleuchtung fährt bis 23 Uhr auf 100 Prozent hoch und nach 23 Uhr auf 80 Prozent. Befindet sich niemand im Erfassungsbereich der Sensoren, wird das Licht automatisch und langsam auf 20 Prozent gedimmt. Die effizienten LED-Leuchten sparen somit noch weitere Energie ein. Darüber hinaus kommt diese Maßnahme nachtaktiven Insekten zugute. (wa)