Christian Trapp von den Stadtwerken Konstanz macht die LED-Leuchten entlang des Seerheins funktionstüchtig.
Bild: © Stadtwerke Konstanz

Konstanzer Leuchten kommunizieren

Die Stadtwerke testen eine neue Straßenbeleuchtung, die viel Energie sparen soll.

Die Stadtwerke Konstanz testen im Auftrag der Stadt eine neue Straßenbeleuchtung, die besonders energiesparend sein soll. Am linksrheinischen Ufer wurden 45 LED-Leuchten auf einer Strecke von 1,1 Kilometern installiert. Sie sind sensorgesteuert und kommunizieren miteinander.

So ist es möglich, dass sich die Beleuchtung nur bei Bedarf automatisch aufhellt. Die Leuchten sind auf eine Grundhelligkeit von 20 Prozent gedimmt. Wenn sich jemand nähert, erfasst der Infrarotsensor die Person und das Licht wird für zehn Minuten auf 100 Prozent hochgeregelt.

Außerdem sind die Leuchten miteinander per Funk vernetzt und kommunizieren miteinander. So gehen die Laternen nacheinander an, erklärt Pancho Westfeld vom technischen Management der Straßenbeleuchtung bei den Stadtwerken. Betrieben werden sie mit Ökostrom von den Stadtwerken. (wa)