Bild: © Signify

Signify und Sixdata kooperieren

Ziel sind neue Anwendungen über eine Schnittstelle zwischen dem Lichtmanagement-System Interact City und der Software Luxdata.

Signify, früher als Philips Lighting bekannt, und Sixdata, Softwarehersteller für Straßenbeleuchtung, haben eine strategische Partnerschaft angekündigt. Signify werde künftig Sixdata durch die gezielte Verknüpfung mit dem Lichtmanagementsystem Interact City neue Anwendungen und Mehrwerte ermöglichen.

Offene Systemarchitektur

Interact City verfügt über eine offene Systemarchitektur, die durch die Bereitstellung von standardisierten Softwareschnittstellen (APIs) den Zugriff auf das System und den Austausch von Daten mit Systemen und Anwendungen Dritter wie Sixdata ermöglicht.

Betriebsmitteldaten, gemessene Energiewerte und Fehlermeldungen, die von vernetzten Interact-City-Lichtpunkten ermittelt werden, können automatisch in die Luxdata Software geladen werden. So werden zum Beispiel bei der Neuinstallation einer mit Interact City ausgestatteten Leuchte Betriebsmittelinformationen wie Geokoordinaten und Leuchtentyp automatisch in Luxdata dargestellt.

In naher Zukunft sollen weitere Anwendungsfelder aus dieser Kooperation erschlossen werden.Bald können Monteure oder Wartungsmitarbeiter der gemeinsamen Kunden von Signify und Sixdata Schaltbefehle aus der Luxdata-Software an einzelne Leuchtengruppen oder Schaltschränke senden, die mittels Interact City miteinander vernetzt sind. (wa)