Marcus Cohrs und Christian Voss von SWB, Tiefbauamts-Abteilungsleiter Harald Schwind und Stefan Fuhlhage von SWB (v.li.) pr�¤sentieren nach Abschluss des letzten Bauabschnitts im Oppendorfer Weg eines der neuen LED-Leuchtelemente.
© Dieter Suhr

Kieler Straßenbeleuchtung jetzt ohne Freileitungen

In den vergangenen fünf Jahren wurden Leuchten getauscht, neue Masten gesetzt und Erdkabel verlegt.

Die Straßenbeleuchtung in Kiel hat keine Freileitungen mehr. Nach einer Bauzeit von fünf Jahren ist jetzt die Umstellung auf Erdkabel abgeschlossen. 769 alte Leuchten und über 1500 Holzmasten wurden abgebaut und dafür über 1080 neue Leuchten mit Masten montiert.

2007 hat SWB Beleuchtung, eine Tochtergesellschaft des Bremer Energieversorgers SWB, die Betriebsführung der Kieler Straßenbeleuchtung übernommen. Ein Bestandteil des Vertrags war, die in Kiel noch auf 42 Kilometern Straßenlänge vorhandene Freileitungs-Straßenbeleuchtung gegen ein neues erdverkabeltes Netz zu tauschen und neue Masten und Leuchten aufzubauen. Die alten Freileitungen  waren störungsanfällig, uneffektiv und sehr wartungsaufwendig.

Durch die großen Mast-Leuchtenabstände gab es zudem zwischen den Leuchten dunkle Bereiche. In den ersten Jahren der Umstellung wurden noch effiziente Standardstraßenleuchten aufgebaut. Ab 2016 wurden noch effektivere LED-Leuchten installiert. (wa)