Neues Gutachten zu deutschen Gasmarktgebieten

Bundesnetzagentur-Chef Homann: Es zeigt Maßnahmen zur Weiterentwicklung der deutschen Marktgebiete NCG und Gaspool auf.

Die Bundesnetzagentur hat gestern ein Gutachten zu Potenzialen weiterer
nationaler oder grenzüberschreitender Gasmarktgebietsintegrationen sowie den
damit verbundenen Auswirkungen auf den deutschen Gasmarkt veröffentlicht. "Das Gutachten leistet einen wichtigen Beitrag zur aktuellen Diskussion über die Weiterentwicklung des deutschen Gasmarkts", sagte Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur. Es zeigt Maßnahmen zur Weiterentwicklung der deutschen Marktgebiete NCG und Gaspool auf.

So werden zur Verbesserung des Wettbewerbs und der Liquidität an den deutschen Großhandelsmärkten sowohl mögliche marktgebietsinterne als auch -übergreifende Maßnahmen in Form von Integrationen mit benachbarten Märkten dargestellt. "Es bedarf einer sorgfältigen Abwägung aller Vor- und Nachteile der zahlreichen Handlungsalternativen. Auch der Einfluss auf die Versorgungssicherheit ist ein wichtiges Kriterium", so Homann weiter.

Der Gutachter hat die beiden Marktgebiete nach den Kriterien des Gasmarkt-Zielmodells der Agentur für die Zusammenarbeit der Energieregulierungsbehörden (ACER) hinsichtlich ihrer Wettbewerbssituation untersucht. Er kommt zu dem Ergebnis, dass im kurzfristigen Handelsbereich die Anforderungen an einen funktionierenden Großhandelsmarkt bereits weitgehend erreicht werden. Im mittel- und langfristigen Bereich sieht der Gutachter dagegen noch Entwicklungsbedarf.

Das Gutachten ist auf der Internetseite der Bundesnetzagentur unter: www.bundesnetzagentur.de/gasmarktgebiete veröffentlicht. (al)