Die Thüga-Gruppe setzt auf grünen Wasserstoff.
Bild: © malp/Adobe Stock

Thüga setzt auf Wasserstoff aus Windenergie

In einem Reallabor will die Thüga-Gruppe Wasserstoff aus Windenergie gewinnen. Dieser soll genutzt werden, um den Flugverkehr zu dekarbonisieren. Die Projektpartner haben aber auch andere Anwendungsbereiche im Blick.

Die Thüga-Gruppe beteiligt sich am Reallabor "Westküste 100". Sie will dabei helfen, eine regionale Wasserstoffwirtschaft im industriellen Maßstab aufzubauen, um die Bereiche Industrie, Verkehr und Wärme zu dekarbonisieren.

Das Projekt "Westküste 100" ist einer der Gewinner des Ideenwettbewerbes...

Jetzt weiterlesen mit

  • Zugriff auf alle ZfK+ Inhalte
JETZT KOSTENLOS TESTEN & ABONNIEREN