Bayerngas: Nabucco mit Neufokussierung abserviert

Die Bayerngas GmbH hat die Gespräche über eine mögliche Beteiligung am Gaspipeline-Projekt Nabucco abgebrochen.

Im Oktober 2011 hatte das kommunale Gasunternehmen aus München Gespräche mit Gas Pipeline International GmbH (NIC), Wien, über die Voraussetzungen für eine Beteiligung aufgenommen. Bayerngas begründet deren Beendigung mit einer angepassten strategischen Ausrichtung.

Demnach bleiben Pipelineinvestitionen für die Unternehmensgruppe wichtig, sollen zukünftig aber von der unabhängigen Gas-Netzgesellschaft Bayernets GmbH, München, vor allem im deutschen Markt getätigt werden. Die Bayernets GmbH leiste als einer der Gründungsgesellschafter der NetConnect Germany (NCG) bereits heute im Verbund mit den Partnern einen erheblichen Beitrag zur Versorgungssicherheit mit Erdgas in Deutschland. Mit der Neufokussierung wendet sich die Unternehmensgruppe netzseitig verstärkt den Herausforderungen bei der Umsetzung der deutschen Energiewende zu. (ad)