Der Bayerngas-Konzern hat im vergangenen Jahr den Gasabsatz deutlich steigern können, vor allem im Bereich der neuen Weiterverteilerkunden sowie im Stadtwerkebereich.
Bild: © Bayerngas

Bayerngas: Trotz Umsatzsprung bleibt der Konzern im Minus

Die Neuausrichtung des Unternehmens trägt Früchte, insbesondere im Vertrieb. Diese Entwicklung wird ergebnistechnisch nach wie vor vom defizitären Speichergeschäft überlagert.

Der kommunale Bayerngas-Konzern hat im vergangenen Jahr seine wichtigsten finanziellen Leistungsindikatoren erneut verbessert. Die Umsatzerlöse stiegen preis- und mengenbedingt deutlich auf rund 3,7 Mrd. Euro (Vorjahr: 2,8 Mrd. Euro). Der Gasabsatz mit Vertriebs- und Salestradingkunden kletterte auf...

Jetzt weiterlesen mit

  • Zugriff auf alle ZfK+ Inhalte
JETZT KOSTENLOS TESTEN & ABONNIEREN