Die Gaspipeline Eugal zwischen Mecklenburg-Vorpommern und der tschechischen Grenze schreitet voran, jetzt geht es um die Gaslieferungen.
Bild: © Gascade

Gascade schreibt Gas für Eugal aus

Der Fernleitungsnetzbetreiber startet eine weitere Ausschreibung für die Gasversorgung über die neue Anbindungsleitung Eugal. Insgesamt drei Stationen müssen versorgt werden.

Für den Betrieb der insgesamt 480 Kilometer langen Gaspipeline Eugal sucht Gascade derzeit Erdgaslieferaten, die insgesamt 125.000 MWh für insgesamt drei Stationen bereitstellen können.

Neben der Übernahmestation "Lubmin 2" und der Übergabestation "Deutschneudorf" muss auch die Verdichterstation...

Jetzt weiterlesen mit

  • Zugriff auf alle ZfK+ Inhalte
JETZT KOSTENLOS TESTEN & ABONNIEREN