Bau einer Gasleitung zwischen Bichl und Bierwang (Bayern) Bild: Open Grid Europe

Leistungsbedarf sinkt um 6-8 Prozent bis 2025

Studie der Gasnetzbetreiber evaluiert die Folgen des prognostizierten Rückgangs des Erdgasverbrauchs.

Der dem Szenariorahmen des Netzentwicklungsplans Gas (NEP Gas) zu Grunde liegende sinkende Erdgasverbrauch in Deutschland führt insgesamt zu einem rückläufigen Leistungsbedarf, und zwar sowohl bei Fernleitungsnetzbetreibern (FNB) als auch bei Verteilnetzbetreibern (VNB). Dies ist das Ergebnis einer wissenschaftlichen Studie zu den Auswirkungen eines sinkenden Erdgasverbrauchs auf den Leistungsbedarf der VNB. Die Studie wurde im Rahmen der Erstellung des NEP Gas von der Vereinigung der Fernleitungsnetzbetreiber Gas (FNB Gas) zusammen mit den Verbänden BDEW, VKU und GEODE sowie mit in diesen Verbänden organisierten VNBs in Auftrag gegeben.

Die "Studie über Einflussfaktoren auf den zukünftigen Leistungsbedarf der Verteilnetzbetreiber" analysiert, wie sich die Vollbenutzungsstunden (Zusammenhang zwischen Energieverbrauch und Leistung) bei Änderungen des Gasverbrauchs verhalten. Darauf aufbauend wurde der Leistungsbedarf der Erdgasversorgung Deutschlands bis zum Jahr 2025 unter den Rahmenbedingungen der Energiereferenzprognose modelliert.

Für Deutschland wird zwischen den Jahren 2015 und 2025 – entsprechend den Rahmenbedingungen der Energiereferenzprognose – ein Rückgang des Gasbedarfs von 12,7 % erwartet. Daraus folgt als Studienergebnis gleichzeitig ein Rückgang des Leistungsbedarfs bis 6,2 %, wenn ein konstanter Leistungsbezug in der Industrie angenommen wird. Bleiben auch die Vollbenutzungsstunden in der Industrie konstant, beträgt der Rückgang 7,8 %.

Bei einer Verbrauchsreduktion sind dennoch regionale Unterschiede bei der Kapazitätsnachfrage möglich, z. B. aufgrund von Neuanschlüssen von Verbrauchern oder des Abbaus von kapazitätsreduzierenden Instrumenten in Verteilnetzen. In diesen Fällen können Leistungsbedarfe auch leicht steigen.

Mit diesen methodisch abgesicherten Ergebnissen sind FNB und VNB der Klärung einer in den bisherigen NEP-Prozessen kontrovers diskutierten Frage erheblich nähergekommen. Damit ist nach Auffassung der Auftraggeber dieser Studie die Forderung der Bundesnetzagentur nach einer sachgerechten Ableitung des zukünftigen Leistungsbedarfs aus dem rückgängigen Gasverbrauch erfüllt.

Alle Unterlagen zur Studie finden sich auf der FNB Gas-Internetseite. (al)