Unterzeichnen den Konzessionsvertrag (v.l.): Markus Vollmer (Vorstandsmitglied der SWK), Martin Müller (Bürgermeister der Stadt Otterberg) und Richard Mastenbroek (Vorstandsmitglied der SWK)
Bild: © SWK

Stadtwerke Kaiserslautern und Ottenberg verlängern Konzessionsvertrag

Die Ergasversorgung für die Ottenberger bleibt in der Hand der Stadtwerke Kaiserslautern.

Der Konzessionsvertrag zwischen der Stadt Ottenberg und den Stadtwerken Kaiserslautern (SWK) bleibt bestehen. Somit sind die Stadtwerke weiterhin Betreiber des Erdgasnetzes. Am Montag unterzeichneten Martin Müller, Bürgermeister der Stadt Otterberg, und die Vorstandsmitglieder der SWK, Richard Mastenbroek und Markus Vollmer, den neuen Vertrag. Dieser hat eine Laufzeit von 20 Jahren. Mastenbroek erklärt: "Damit stärken wir erneut die kommunalen Strukturen in der Versorgung."

Vertrag beinhaltet Wegenutzungsrecht

Der Vertrag räumt den Stadtwerken auch das Wegenutzungsrecht ein, so dass die öffentlichen Wege und Grundstücke in Otterberg für die Verlegung und den Betrieb von Erdgasleitungen und notwendigen technischen Einrichtungen genutzt werden können. Dafür zahlen die Stadtwerke die Konzessionsabgabe.

Die Stadtwerke übernehmen das Erdgas an der Übergabestation Erlenbach vom vorgelagerten Netzbetreiber. Über eine vier Kilometer lange Hochdruckleitung gelangt das Erdgas zur Gasdruckregelanlage in Otterberg. Dort wird der Druck auf den Netzdruck von 350 mbar heruntergeregelt. Über rund 26 Kilometer Versorgungsleitungen und etwa 16 Kilometer Hausanschlussleitungen gelangt das Erdgas dann zu den Verbrauchern. (hol)