Windräder bei Nacht
Bild: © dk-fotowelt/Adobe Stock

Radargesteuerte Nachtkennzeichnung kann Flugsicherheit gewährleisten

Nach 20 Jahren Entwicklungsarbeit ist es der Enertrag gelungen, eine kostengünstige Radarsteuerung für die Nachtkennzeichnung von Windrädern zu entwickeln. Gleichzeitig muss sich die Deutsche Flugsicherung gegen Vorwürfe aus der Branche wehren.

Um die Flugsicherheit zu gewährleisten, müssen Windräder in der Nacht mit Leuchten gekennzeichnet werden. Das Energiesammelgesetz hatte Anfang des Jahres eine Änderung zu Gunsten von Transpondern anstatt Dauerblinkern vorgesehen. Künftig sollten die Anlagen nur noch bei tatsächlichem Bedarf blinken...

Jetzt weiterlesen mit

  • Zugriff auf alle ZfK+ Inhalte
JETZT KOSTENLOS TESTEN & ABONNIEREN