Der lange Sommer erfreute das Unternehmen Encavis.
Bild: © Encavis

Nach langem Sommer – Encavis im Aufwind

Der Solar- und Windparkbetreiber Encavis hat dank des starken Sonnenscheins und Winds im bisherigen Jahresverlauf erneut die Prognosen für 2019 erhöht.

Beim Umsatz rechnet das Unternehmen jetzt mit einem Anstieg auf mehr als 270 (2018: 249) Mio. Euro. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) soll auf mindestens 218 Mio. Euro klettern, wie das Unternehmen am Mittwoch in Hamburg mitteilte. Das wäre ein Plus von knapp 17 Prozent. Encavis hatte bereits im Mai die Prognose erhöht.

Die erneute Zielanhebung könnte der im SDax notierten Aktie weiteren Auftrieb geben - das Papier gehört im bisherigen Jahresverlauf mit einem Plus von 44 Prozent ohnehin zu den stärksten deutschen Nebenwerten. Am Dienstag war das Papier im Xetra-Handel auf 7,91 Euro gestiegen und damit auf den höchsten Stand seit dem Zusammenschluss der beiden Unternehmen Capital Stage und Chorus Clean Energy im Jahr 2017. Nach der jüngsten Rally ist das Unternehmen an der Börse derzeit etwas mehr als eine Mrd. Euro wert. (dpa/bh)