Biogasanlage Randkanal Nord geht in Betrieb

Die Biogasanlage Randkanal Nord an der Stadtgrenze zwischen Köln und Dormagen ist offiziell in Betrieb genommen worden.

1,2 MW elektrische Energie werden mit der Analge in das öffentliche Stromnetz eingespeist. Die gleiche Menge an Wärmeenergie geht an das nahegelegene Heizkraftwerk der Energieversorung Dormagen (evd). So wird die bislang aus Erdgas erzeugte Nahwärme ersetzt.

Die Biomasse stammt von den Feldern in unmittelbarer Nähe mit einer Fläche von insgesamt etwa 400 ha, wo rd. 20.000 t Biomasse wachsen. Eigentümergesellschaft der Biogasanlage ist die RheinEnergie Biokraft Randkanal-Nord GmbH & Co. KG. An dem Unternehmen sind auch zwei Landwirte gesellschaftsrechtlich beteiligt, die die Anlage beliefern. (sg)