Eine Anlage des im Juli 2013 in Betrieb genommenen Windparks Illschwang bei Amberg.
Bild: N-Ergie

Vier Stadtwerke nehmen Windpark in Betrieb

Vier bayerische Kommunalversorger haben am Freitag mit zahlreichen Partnern den 12-MW-Windpark Illschwang bei Amberg offiziell eingeweiht.

Eigentümer des Windparks aus fünf Anlagen mit 120–141 m Nabenhöhe sind, wie der Nürnberger Kommunalversorger N-Ergie als Miteigentümer und kaufmännischer Betriebsführer gestern mitteilte, außer der Tochter N-Ergie Regenerativ GmbH die Stadtwerke Schwabach und Amberg, der Kommunalversorger Infra Fürth, die Gemeinde Illschwang, eine Bürger-GbR sowie die Flemma W1 Energie, eine Schwestergesellschaft des Projektentwicklers Jura Energy Flemma.

Der Windpark war seit August 2012 für 25 Mio. € errichtet worden und soll 36 Mio. kWh/a Grünstrom erzeugen. Vor einer Woche hatten fast dieselben Kommunalunternehmen mit anderen Partnern Spatenstich bei einem anderen Windpark im oberbayerischen Denkendorf. (geo)