Nachfrage nach Solarwärmekollektoren steigt

In Deutschland ist im ersten Halbjahr 2012 ein leichtes Plus beim Kollektorabsatz zu beobachten.

Die Bundesregierung stellt interessierten Hauseigentümern weiterhin Zuschüsse für Solaranlagen zur Heizungsunterstützung zur Verfügung. Anders als bei Solarstromanlagen werden die Fördersätze hier nicht reduziert. So belegt denn auch die gemeinsame Marktstatistik des Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW-Solar) und des Bundesindustrieverbandes Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik (BDH), dass sich in den letzten sechsMonaten rd. 50 000 Haushalte für eine Solarwärmeanlage entschieden. Damit sei der Absatz um knapp 5000 auf 569 500 Quadratmeter Kollektorfläche gestiegen, was einem Plus von 0,8 % entspricht. Für die zweite Jahreshälfte wird mit einem weiteren Anstieg der Absatzzahlen gerechnet. Grund hierfür dürften die anziehenden Öl- und Gaspreise sein. Inzwischen benutzen bereits über 1,7 Mio. Gebäude in Deutschland Solarwärme aus Solarkollektoren, teilt die Pressestelle von BSW-Solar mit. (msz)