Juwi plant 15 Mio. € teuren Energiepark

Bis Ende 2013 will der Projektierer Juwi die „Biogasanlage Göllheim” zum Energiepark umbauen, um den der gesamten Energiebedarf der Anlage aus erneuerbaren Quellen zu decken.

Herzstück des „Energieparks Göllheim” (Rheinland-Pfalz) bleibe nach wie vor eine Biogasanlage, erklärt Juwi Bio-Geschäftsführer Gerd Kück angesichts des neuen Konzept für die geplante Einspeisebiogasanlage. In dieser soll die in der Umgebung angebaute Biomasse zu Biogas vergoren werden. Dieses werde künftig mit einem Mebran-Cryogen-Verfahren behandelt, um Methan und CO2 voneinander zu trennen. Das CO2 wiederrum soll entweder als Rohstoff für die Herstellung von Trockeneis dienen, oder in Kombination mit der „Power-to-Gas”-Methode mit dem daraus anfallenden Wasserstoff zu synthetischem Methan weiterverarbeitet werden. (sg)