Auslaufen des Installationsschiffs. Bild: RWE

Erstes Fundament für Nordsee One steht

Früher als geplant ist das erste Stahlfundament, ein Monopile, für den 332-MW-Offshore-Windpark Nordsee One errichtet worden.

Der geplante Windpark Nordsee One liegt in der deutschen Nordsee etwa 40 Kilometer nördlich der Insel Juist. Die 54 Turbinen des Projekts werden auf einer Gesamtfläche von 41 qm errichtet. Eigentümer des Projekts sind Northland Power mit 85 Prozent und RWE Innogy mit 15 Prozent. Den beiden Unternehmen zufolge ist der Standort beim Windpark One ideal: seichte Gewässer und hohe Windgeschwindigkeiten. Zudem lässt er sich innerhalb eines Tages erreichen.

Der komplette Aufbau der Fundamente wird sich noch über 2015 hinaus bis ins nächste Jahr erstrecken. Die Monopiles werden in Wassertiefen von 25 m bis 29 m errichtet. Für 2017 ist die Inbetriebnahme vorgesehen. Dann soll der Windpark jährlich über 1300 Mio. kWh Strom erzeugen. (sg)