Die Geothermieanlage in Dürrnhaar © edward beierle

Münchner kaufen zwei Geothermie-Anlagen

SWM übernimmt die Kraftwerke Dürrnhaar und Kirchstockach von Hochtief und Baywa.

Die Stadtwerke München (SWM) haben die beiden Geothermie-Kraftwerke in Dürrnhaar und Kirchstockach südlich von München übernommen – nach Baywa-Angaben die leistungsstärksten Geothermieanlagen Deutschlands. Die Kraftwerke sind bereits seit 2012 und 2013 in Betrieb; entwickelt und an die Stadtwerke verkauft wurden sie von Hochtief PPP Solutions und Baywa r. e. Die Kraftwerke verfügen zusammen über eine elektrische Leistung von elf Megawatt. Florian Bieberbach, Vorsitzender der SWM-Geschäftsführung, zeigte sich erfreut; mit den beiden Geothermiekraftwerken steige die Zahl Erneuerbare-Energien-Anlagen allein in der Region München auf 43. (wa)