SWM übernehmen Betrieb von Geothermiekraftwerk

Die Stadtwerke München übernehmen die Betriebsführerschaft für das Geothermie-Heizkraftwerk im oberbayerischen Kirchweidach.

In den kommenden Monaten entsteht in Kirchweidach im Landkreis Altötting ein Geothermie-Heizkraftwerk. Die Bohrarbeiten sind bereits abgeschlossen, derzeit finden noch Pumpversuche statt, um die endgültige Leistungsfähigkeit der Anlage festzustellen. Die Geoenergie Kirchweidach GmbH plant, im dritten Quartal mit dem Bau der Kraftwerksgebäude zu beginnen. Anfang 2015 soll das Kraftwerk in Betrieb gehen.

Wegen deren Erfahrungen in Erdwärme hatte Geoenergie Kirchweidach die SWM als Know-how-Partner ins Boot geholt. Mit dem Heizwerk in München-Riem und dem Heizkraftwerk in Sauerlach verfügen die SWM über zwei eigene Anlagen und betreiben Anlagen von Kunden. Somit können sie andere Gemeinden und Projektentwickler in Bayern in Fragen rund um Bau, Genehmigungen und Betrieb unterstützen. In Kirchweidach übernehmen die SWM darüber hinaus für fünf Jahre die Betriebsführung der Anlage. Damit verantworten die SWM unter anderem Wartungsarbeiten, Prüfungen, Revisionen und Anlagenbetrieb. Sie sind auch für kleinere Reparaturen zuständig und bauen einen Störungsservice mit Rufbereitschaft auf. (msz)