Auf derartigen Fundamenten steht der Windpark Dan Tysk, bei dessen Fertigstellung Halbzeit erreicht wurde. Bild: Vattenfall/Jorrit Lousberg

Halbzeit bei Dan Tysk

Das Offshore-Windprojekt Dan Tysk geht in die Halbzeit: 40 von 80 Windenergieanlagen sind errichtet.

Der Offshore-Windpark Dan Tysk wird 70 km westlich der Insel Sylt errichtet. Er ist ein Gemeinschaftsprojekt von Vattenfall (51 %) und Stadtwerken München (SWM 49 %). Im Endausbau besteht der Park aus 80 Windräder der 3,6-MW-Klasse des
Herstellers Siemens. Ihre Höhe vom Meeresspiegel bis zur Rotorblattspitze beträgt knapp 150 m.

Mit Dan Tysk und den anderen schon angestoßenen oder realisierten Projekten verfügen die SWM nach deren Fertigstellung über eine Erzeugungskapazität von rund 2,9 Mrd. kWh Ökostrom in eigenen Anlagen. Das entspricht knapp 39 % des Münchner Stromverbrauchs und ist deutlich mehr als alle rund 800 000 Münchner Haushalte sowie U-Bahn und Tram benötigen. Bis 2025 wollen die SWM so viel Ökostrom in eigenen Anlagen produzieren, wie ganz München verbraucht. Das sind  rd. 7,5 Mrd. kWh pro Jahr. München werde damit weltweit die erste Millionenstadt sein, die dieses Ziel erreiche, so die SWM. (ad)