Die Windkraft gilt als günstigste der erneuerbaren Energien. Bild: Petra Bork / pixelio.de

Schwedischer Wind für Münchner Bürger

Die Ausbauoffensive der Stadtwerke München bei erneuerbaren Energien geht weiter – diesmal in Schweden.

Die SWM haben einen Onshore-Windpark etwa 500 km nördlich von Stockholm in Auftrag gegeben. Die Nordisk Vindkraft, eine Tochter der RES-Group, wird den Park für die SWM zwischen den Städten Umeå und Sundsvall errichten. Baubeginn ist im Sommer. Der Park besteht aus 48 Windkraft-Anlagen des Herstellers Siemens mit einer Leistung von je 3 MW. Mit der Gesamtleistung des Parks von 144 MW können die SWM jährlich rd. 400 Mio. kWh Öko-Strom erzeugen; dies entspricht dem Jahresverbrauch von 160 000 Münchner Haushalten. Die Fertigstellung des Parks in Schweden ist für das Frühjahr 2015 geplant.

Bis 2025 wollen die SWM in eigenen Anlagen so viel Ökostrom erzeugen, wie ganz München verbraucht, also rd. 7,5 Mrd. kWh/Jahr. Mit dem Windpark in Schweden und den derzeit schon angestoßenen und realisierten Projekten steigern die SWM ihre Öko-Stromerzeugung auf 2,8 Mrd. kWh, also rd. 37 % des Gesamtstromverbrauchs von München. (wa)