Lubmin: 570 Stellungnahmen eingegangen

Beim geplanten Gaskraftwerk soll am 15. April die Anhörung beginnen.

Im Genehmigungsverfahren um ein Kondensations-Gaskraftwerk in Lubmin (Mecklenburg-Vorpommern) sind 570 Einwände bei der Behörde eingegangen, berichtet der NDR. Die Einwände sollen gesichtet werden und am 15. April die Anhörungen beginnen. In der Nähe des Endes der Ostseepipeline North Stream wollen die Energiewerke Nord (EWN) ein Gaskraftwerk mit drei Blöcken und einer Gesamtleistung von 1800 MW ansiedeln. Die EWN hoffen eigenen Angaben zufolge, mit dem Anschub des Verfahrens Investoren in das strukturschwache Vorpommern locken zu können, berichtete der Nord Kurier im November. Bis Ende 2009 hatte Dong Energy versucht, an dem Standort ein 1600-MW-Kohlekraftwerk zu realisieren. Kritiker des Gaskraftwerks monieren, dass keine KWK-Anlage errichtet wird. Das Gaskraftwerk hat die Unterstützung der Landesregierung. (al)