Fukushima: Strahlung viel höher als angenommen

In den ersten Tagen nach dem Super-GAU in Fukushima ist mehr als doppelt so viel Strahlung ausgetreten als bislang angenommen.

Dies meldet die Betreibergesellschaft Tepco. Nach der Kernschmelze von drei der sechs Reaktoren im März 2011 seien etwa 900.000 Tera-Becquerel freigesetzt worden - mehr als 2,5mal so viel als von der japanischen Atomindustrie geschätzt. (hi)