Dietmar Hillebrand (von links), Vertriebsleiter BeSte Stadtwerke, Stefan Wagner-Schlee, Geschäftsführer BeSte Stadtwerke , Norbert Hofnagel, Geschäftsführer Betriebshilfsdienst, Michael Waldeyer, Vorsitzender Betriebshilfsdienst und Maschinenring Höxter-Warburg, Rüdiger Hölscher, Geschäftsführer BeSte Stadtwerke, Antonius Tillmann, Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Höxter
© Beste Stadtwerke

Beste Stadtwerke: Verträgliche Strompreise für Landwirte

Die Hitzewelle im Sommer bringt die Landwirtschaft in NRW vielerorts in finanzielle Bedrängnis, sparen lässt sich dank der Beste Stadtwerke GmbH an den Stromkosten.

Zumindest in Sachen Stromversorgung können die Landwirte im Kreis Höxter aufatmen. Nach dürrebedingten Ernteausfällen ist die Finanzlage vieler Betriebe angespannt, umso wichtiger ist die Zusammenarbeit mit einem günstigen und verlässlichen Energielieferanten. Den haben der Lippische Landwirtschaftsverband, sowie der Betriebshilfedienst und Maschinenring Höxter-Warburg in der Beste Stadtwerke Gruppe gefunden.

Über einen Rahmenvertrag versorgt der Verbund von mehreren Stadtwerken fast 1500 Kunden mit Strom. Alle drei Vertragspartner arbeiten bereits seit Jahren zusammen und schaffen nun mit einer Verlängerung der Kooperation eine frühzeitige Absicherung der Energiepreise für die nächsten drei Jahre.

Win-Win-Situation

Für die Beste Stadtwerke GmbH bedeutet die Zusammenarbeit mit den Landwirten aus der Region die Chancen neue Projekte und Geschäftsfelder voranzutreiben. Immerhin seien „Landwirte auch Energiewirte“ und verfügten über ein gutes Fachwissen im Energiebereich, erklärt Dietmar Hillebrand, Vertriebsleiter der Stadtwerke.  (ls)