Die Eon-Zentrale in Essen
Bild: © Rolf Vennenbernd/dpa

Corona-Krise: 14.000 Eon-Beschäftigte in "kritischen Funktionen" im Einsatz

Gruppen von systemkritisch notwendigen Mitarbeitern arbeiten unter "kasernierungsartigen Verhältnissen", um den Netzbetrieb aufrecht zu erhalten, heißt es bei dem Energiekonzern.

In vielen Hintergrundgesprächen habe er den besorgten Regierungen in Europa versichert, dass die Energieinfrastruktur stabil bleibe und die Versorgung mit Strom und Gas weiterhin zuverlässig gewährleistet sei, erklärte Konzernchef Johannes Teyssen am Mittwoch bei der per Videokonferenz vorgestellten...

Jetzt weiterlesen mit

  • Zugriff auf alle ZfK+ Inhalte
JETZT KOSTENLOS TESTEN & ABONNIEREN