Die Corona-Pandemie hat erheblichen Druck auf die Großhandelsstrompreise ausgeübt.
Bild: © EEX

EWI-Institut: Börsenstrompreis sinkt über 2022 hinaus spürbar

Die Kölner Forscher haben die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Energiemarkt analysiert und Szenarien für die EEG-Umlage entwickelt.

Die EEG-Umlage könnte aufgrund der Corona-Pandemie im kommenden Jahr um ein Viertel auf 8,44 Cent pro Kilowattstunde (kWh) auch dann steigen, wenn die Bundesregierung die im Klimaschutzpaket vorgesehenen Maßnahmen zu ihrer Begrenzung durchsetzt. Zu diesem Ergebnis kommt das Energiewirtschaftliche...

Jetzt weiterlesen mit

  • Zugriff auf alle ZfK+ Inhalte
JETZT KOSTENLOS TESTEN & ABONNIEREN