Trianel übernimmt Windparkprojekt Vogelherd

Die Stadtwerke-Kooperation TEE hat das bayerische Windparkprojekt Vogelherd mit einer Leistung von 19,2 MW übernommen.

Die Bauarbeiten für das Projekt mit den vorbereitenden Maßnahmen zur Baustelleneinrichtung und für die Fundamentarbeiten haben Anfang Mai 2016 begonnen. Die Fertigstellung und Inbetriebnahme des Windparks ist für das erste Quartal 2017 geplant. „Mit dem Projekt Vogelherd umfasst das Stadtwerke-Portfolio bereits 24 MW an Wind- und 20 MW an PV-Leistung“, so Dr. Markus Hakes, Geschäftsführer der Trianel Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG (TEE).

Der Windpark Vogelherd mit acht Windkraftanlagen des Typs Nordex N117/2400 entsteht auf landwirtschaftlich genutzten Flächen in der Gemeinde Eckersdorf (sechs Anlagen) im oberfränkischen Landkreis Bayreuth sowie in der Gemeinde Thurnau (zwei Anlagen) im Landkreis Kulmbach. Zuständig für die Errichtung des Windparks sowie für die anschließende Betriebsführung ist die Fronteris GmbH aus Regensburg.

Nach den Ertragsprognosen werden die 199 Meter hohen Windkraftanlagen rund 47 GWh Strom pro Jahr produzieren. Eingespeist wird der Windstrom in das Verteilnetz der Stadtwerke Bayreuth.

Im Rahmen der TEE ist Trianel bundesweit auf der Suche nach weiteren Standorten sowie Projektpartnern. Als erstes Windpark-Projekt wurde im März 2016 der Windpark Jeckenbach in Rheinland-Pfalz in das TEE-Portfolio aufgenommen. (ad)