GGEW erwirbt zwei Windenergieanlagen

Das kommunale Unternehmen GGEW aus dem hessischen Bensheim hat sein Windportfolio um zwei Nordex-117-Anlagen erweitert.

Beide N117-Anlagen mit je 2,4 MW Leistung sollen jährlich etwa 14 000 MWh Strom produzieren. Die Gruppen-Gas- und Elektrizitätswerk Bergstraße AG (GGEW) hat die Anlagen, die im Südwesten von Rheinland-Pfalz stehen, vom Projektentwickler ABO Wind AG erworben. Die Inbetriebnahme erfolgt voraussichtlich noch im Dezember.

GGEW-Kunden erhalten seit 1999 über Solaranlagen Strom aus erneuerbaren Energien. Aktuell betreibt das kommunale Unternehmen zahlreiche Photovoltaikanlagen. Durch ein eigenes Windparkportfolio (der Eno Energy Standort 27 GmbH & Co. KG, der Windpark Linden GmbH & Co. KG) und Beteiligungen an der Windpool GmbH & Co. KG, der Energiegenossenschaft Starkenburg sowie der Windpark Eppelsheim GmbH & Co. KG ist die GGEW an mehreren Windparks und Windenergieanlagen in Deutschland beteiligt. (sg)