Windpark Ellern: Die Gondel der Enercon E 126 wird auf den 135-m-Turm gehoben. Bild: Juwi

Größte Windturbinen für Verbund-Windpark

Das erste Enercon E 126 Windrad im Hunsrück erhält Gondel mit Maschinenhaus.

Ein über 1000 PS starker Kran hob gestern die mehr als 150 t schwere Gondel auf dem 135 m hohen Betonturm. Im Laufe der Woche folgen der Generator und die Rotornabe. Das Windrad gehört zum Windpark Ellern (Hundsrück/Rheinland-Pfalz), den Juwi seit Anfang Mai auf dem Gelände von Landesforst und Ortsgemeinde errichtet.

Insgesamt werden in dem Windpark fünf Anlagen vom Typ Enercon E-126 (7,5 MW) sowie drei E-101 (3 MW, 135 m Turm) errichtet. Der Park wird in einem Jahr fast 120 Mio. kWh Strom erzeugen.

Erst vor fünf Tagen hat der österreichische Stromkonzern Verbund seine Mehrheitsbeteiligung an den Juwi-Windparks Ellern Seibersbach, Dörrebach und Dichtelbach (alle Hunsrück) sowie in Stetten bekannt gegeben. Das Windparkportfolio hat eine Gesamtleistung von 86,1 MW und wird in einem einzigen Jahr mehr als 255 Mio. kWh Strom erzeugen. „Der Erwerb dieses Windparkportfolios ist ein strategisch wichtiger Schritt für Verbund“, erläuterte Verbund-Vorstandsvorsitzender Dipl.-Ing. Wolfgang Anzengruber. „Deutschland ist einer unserer wichtigsten Zielmärkte für die Zukunft." (msz/al)