(von links): Vor dem Offshore-Spezialschiff "MPI Resolution" im Fährhafen Neu Mukran stehen Manuela Schwesig (SPD), Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Angela Merkel (CDU), Bundeskanzlerin, und Johannes Teyssen, Eon-Chef, zur offiziellen Inbetriebnahme des Offshore-Windparks Arkona
Bild: © Bernd Wüstneck/dpa

Größter Ostsee-Windpark ist in Betrieb

Der vierte Offshore-Windpark vor der deutschen Ostseeküste, Arkona, ist offiziell in Betrieb gegangen. Die Investoren feiern ihn als Gemeinschaftsprojekt der Superlative: leistungsstark, pünktlich, kostengünstig - und mit einem eigenen Song.

Das bisher leistungsstärkste Offshore-Projekt der Ostsee, der Windpark Arkona, ist am Dienstag offiziell in Betrieb gegangen. Der Essener Energiekonzern Eon und der norwegische Konzern Equinor (früher Stat Oil) feierten in Sassnitz-Mukran auf Rügen ihr Gemeinschaftsunternehmen unter anderen mit...

Jetzt weiterlesen mit

  • Zugriff auf alle ZfK+ Inhalte
JETZT KOSTENLOS TESTEN & ABONNIEREN