Kassel: Baubeginn von Windpark Kreuzstein

Auf dem Kreuzstein entstehen bis Herbst 2017 acht Windräder. Bauherr ist ein Gemeinschaftsunternehmen von sechs nordhessischen Stadtwerken.

Die Windpark Kreuzstein GmbH & Co. KG ist ein Gemeinschaftsunternehmen der sechs nordhessischen Stadtwerke aus Bad Sooden-Allendorf, Eschwege, Homberg, Kassel, Witzenhausen und Wolfhagen. Diese haben mit der Stadtwerke Union Nordhessen (SUN) ein erstes gemeinsames Unternehmen gegründet, um Interessen zu bündeln und gemeinsame Projekte im Bereich der Erneuerbaren zu realisieren.

Die Fertigstellung des Windparks Kreuzstein im Regierungsbezirk Kassel ist für das dritte Quartal 2017 geplant. Der Windpark soll mit acht Anlagen der Drei-Megawatt-Klasse jährlich zirka 68 Mio. kWh Strom erzeugen. Er speist über das Umspannwerk Stiftswald in das Kasseler Stromnetz ein. Sitz der Betreibergesellschaft ist Eschwege, wo sie auch Gewerbesteuer zahlt. Geschäftsführer sind Martin Rhomund von den Stadtwerken Eschwege und Tobias Eigenbrod von den Städtischen Werken aus Kassel. (sg)