Mecklenburg-Vorpommern: 52% der Stromproduktion aus Erneuerbaren

2011 kam jede zweite kWh Strom aus erneuerbaren Energien.

Im Jahr 2011 wurden in Mecklenburg-Vorpommern 5296 Mio. kWh Strom aus erneuerbaren Energieträgern produziert. Dies stellt fast 52% des erzeugten Stroms dar. Dies teilte das Statistische Amt Mecklenburg-Vorpommern in einer Pressemeldung mit. Damit wurden 29% mehr ökologischer Strom erzeugt als im Vorjahr. Dieses Wachstum ist vor allem auf die Strombereitstellung aus Windenergieanlagen zurückzuführen. So waren im Jahr 2011 60 Windturbinen mit einer Leistung von zusammen 139,5 MW mehr als 2010 am Netz. Dies entspricht einer Steigerung um 27%. Damit leistet die Windenergie mit einem Anteil von 60 % den größten Beitrag zur Ökostromerzeugung. Ebenfalls kräftig zugenommen hat die Stromerzeugung aus Biomasse, nämlich um 23%. Es wurden allein im Jahr 2011 105 neue Biogasanlagen in Betrieb genommen, wodurch der Anteil der Stromerzeugung aus Biomasse an den Erneuerbaren Energien auf 35% gesteigert werden konnte. Obwohl der Anteil der Solarenergie an der Ökostromerzeugung nur bei 5% liegt, konnte ihr Beitrag im letzten Jahr um 135% erhöht werden. (msz)